Tag 13 - Montag - 01.10.2018
Sunrise: 07:07   Sunset: 18:50

Redding, CA – Bunrey, CA - McCloud, CA – Redding, CA

Wie schon im Weather Channel angesagt, ist es heut wolkig und es soll immer wieder Schauer geben. Was bietet sich da an? Genau, Wasserfälle fotografieren.

Wir lassen es wieder ruhig angehen am Morgen, duschen ausgiebig, frühstücken in Ruhe, und nachdem die Rushhour vorbei sein sollte, machen wir uns auf den Weg.

Ziel sind die Burney Falls im McArthur Burney Falls State Park.
Redding liegt ca. 65 Meilen südlich, daher fahren wir die 299 für diese Strecke nach Norden.

Unterwegs halten wir das ein oder andere Mal an dem sehr dicht mit Holzlastern befahrenen Highway an. Viel zu sehen gibt es allerdings nicht, erst der Ort Burney bietet wieder Stoff für unsere Kameras.

Lange halten wir uns nicht im Ort auf, wir wollen jetzt die Wasserfälle sehen. Dazu entrichten wir für den Eintritt in den State Park 10$.

Der Park ist nicht sehr voll, heute ist Montag, gestern war hier sicher mehr los, weil auch das Wetter besser war.

Zum Wasserfall geht ein kleiner asphaltierter Weg runter, wir hören ihn schon rauschen. Der Burney Falls ist beeindruckend, er trägt das ganze Jahr Wasser und ist 35 Meter hoch und 76 Meter breit.

Da wir nicht weiter was vorhaben, halten wir uns eine ganze Weile am Wasserfall auf und testen alle möglichen Einstellungen an unseren Kameras. Es ist zwar wolkig, dennoch steht die Sonne hinter dem Wasserfall. Das macht es vom Licht her nicht perfekt, aber wir bekommen ein paar schöne Ergebnisse. Perfektes Licht wäre hier am Nachmittag oder Abend, sogar dann an einem sonnigen Tag.
Das obligatorische Portrait von uns beiden muss natürlich auch sein.

Es gibt einen Rundweg im Park, der leider zum Teil gesperrt ist, den geöffneten Teil gehen wir langsam. Nach 30 Minuten sind wir zurück am Auto.

Da es sonst im Park nichts zu sehen gibt, fahren wir weiter zum nächsten Wasserfall. Dazu fahren wir eine lange, öde Strecke durch den Wald.

Die Wasserfälle, die wir dann zu sehen bekommen, sind wunderschön, die gefallen uns fast besser als der Burney Falls. Es gibt 3 Fälle, wir sehen uns den Upper und Middle Fall an.
Zudem kostet es nichts, diese zu sehen.

Beim Middle McCloud Falls stehen wir oben an einem Viewpoint, als wir unten Leute entdecken.

Da versuchen wir auch runterzukommen, wir finden den kleinen Pfad. Die Leute sind ein paar Jugendliche, die sich unmittelbar vor dem Wasserfall aufgebaut haben, so dass sie schön im Motiv sitzen.
Als sie uns sehen, rufen sie uns zu, ob sie „moven“ sollen. Sicher, „that would be nice“.
Das hätten wir von den Jugendlichen nicht erwartet, freuen uns, dass es in der Generation noch Höflichkeit gibt.

Das ist richtig toll hier unten, der Wasserfall, die bunten Blätter der Bäume, das gibt einen schönen Kontrast ab, gefällt uns richtig gut.

Wir könnten noch eine Weile durch die Wälder streifen, aber dazu fehlt uns mal wieder die Zeit, denn die rennt wie immer an Urlaubstagen viel zu schnell.

Weiter geht es durch den wunderschönen Ort McCloud, dann durch Mt. Shasta. Der Berg ist jedoch hinter den Wolken versteckt. Schade.

Ganz besonders gut gefällt uns der Ort Dunsmuir, den hatte ich mir gar nicht notiert, umso größer ist die Überraschung. Für so einen Ort ist das Fotolicht natürlich nicht perfekt, aber egal, was wir haben, das haben wir. Eventuell kommen wir noch mal wieder in diese Gegend, wer weiß.

Es stehen noch zwei weitere Wasserfälle auf meiner Liste, den einen finden wir nicht, der liegt auf Privatgelände, und der andere hat kein Wasser, runter laufen wir trotzdem, um uns noch ein bisschen in den wunderschönen Waldstück, mir bemoosten Bäumen zu bewegen.

Den restlichen Weg legen wir auf der I-5 zurück. Der Verkehr ist heftig, zudem gibt es Baustellen. Auf dem Stück sehen wir die Folgen eines Riesenfeuers, das wohl noch bis vor kurzem gebrannt hat, es stinkt nach Feuer und raucht sogar noch an ein paar Stellen. Extrem viele Bäume sind Opfer des Feuers geworden. So was ist ja immer deprimierend zu sehen.

Zurück im Hotel bestellen wir uns eine Pizza von Dominos und waschen unsere Wäsche.
Wir speichern die Fotos und gucken noch ein bisschen TV.

Hotel: Hilton Garden Inn - Redding, CA
Bewertung: sehr gut ++++
Bemerkung: sehr gutes Hotel - etwas ausserhalb von Redding, CA
Wetter: 64°F (17°C) in Redding - den ganzen Tag wolkig, ca. 55°F (13°C)
Sights: Burney Falls State Park, McCloud Falls, Dunsmuir
Wanderungen: Kleiner Weg zu den Falls
Abendessen: Dominos Pizza, Redding (glutenfreie Pizza)