Tag 7 – 7.11.2015 Fountain Hills, AZ – Coolidge Dam, AZ – Safford, AZ

Wir haben wieder sehr gut in dem Comfort Inn geschlafen, es sind in der Früh 13°, richtig warm im Gegensatz zu gestern. Das wird wieder ein schöner wolkenloser, sonniger Tag.

Das wird unser Fahrtag, an dem wir keine besonderen Vorhaben geplant haben. Wenn uns unterwegs was anspringt, folgen wir Schildern, aber sonst heißt es einfach „der Weg ist das Ziel“.

Wir folgen dem Highway 60, nachdem wir Fountain Hills und den Großraum Phoenix verlassen haben. Die Straße schlängelt sich wieder in die Berge, aber es liegt kein Schnee mehr. Hier wird überall gebaut, zum Glück haben wir gerade ein Wochenende erwischt, um durchzufahren, denn ab Montag wird wieder gesprengt.

Top of the World hört sich toll an, wir fahren durch und sind auch schon vorbei, was, zwei Häuser, das ist alles bei diesem imposanten Namen?
Das kann nicht sein, wir drehen also um, aber es sind wirklich nur zwei oder drei Häuser hier.

Zwischen Top oft the World und Globe fahren wir noch ein kurzes Stück parallel der 60 über eine Dirtroad. Heute ist Samstag und alle sind unterwegs zum liebsten Hobby des Amerikaners: ATV-Fahren und Schießen. Überall, wo wir anhalten, hören wir Schüsse, wir trauen uns nicht wirklich, hier einen Trail zu laufen, keine Lust, ‘ne Kugel abzubekommen, wir kennen die Regeln hier nicht. Wir fahren nach Globe. Dort machen wir eine Mittagspause und versuchen dann unser Glück und folgen braunen Schildern zu einer Wilderness. Alles, was wir finden, sind die ATV-Strecken, keine Wanderwege.
Wir finden uns damit ab, heute nicht mehr zu wandern.

Hinter Globe wird der Highway 60 zur 70 und wir machen einen Abstecher zum Coolidge Dam. Hier ist nichts los, obwohl Samstag ist, wir sehen zwar deutliche Spuren von menschlicher Zivilisation, Müll ohne Ende, aber keinen Menschen.

Erst als wir am Damm ankommen, halten noch ein paar Autos mit Indianern, denn wir befinden uns hier im Reservat der San Carlos Apache Indian Reservation, was man wirklich deutlich an dem ganzen Müll sehen kann. Schade drum, denn eigentlich könnte dieses Gebiet genauso genutzt werden wie das um den Apache Trail herum. Laut Wikipedia sind die Menschen hier sehr arm, aber das ist ja noch lange kein Grund, Mother Earth vermüllen zu lassen. Bei 68% Arbeitslosigkeit hätten sie ja Zeit genug.

Der Damm wirkt irgendwie unwirklich, der See ist sehr schön, aber man hat das Gefühl, viel Leben existiert hier nicht.

Die Coolidge Dam Road ist eine holprige Straße, teils Schotter teils Dirtroad und zieht sich ewig, bis wir wieder auf der 70 sind. Zwischendurch sind einige Brücken gesperrt wegen Unterspülung, aber der Wash ist wieder trocken, so können wir vorbeifahren.

Als wir Safford erreichen, ist es erst früher Nachmittag, so dass wir entscheiden, der 366 zu folgen, um auf den Berg zu fahren. Das ist eine tolle kurvige Straße, die sich bis auf 10.000 Fuß heraufschlängelt, das sind 3000 Meter. Als wir diese Höhe erreicht haben, merke ich, mir wird leicht schwindlig, die Luft wird dünner. Wir sehen ein paar Rehe, und es ist wirklich sehr schön hier, es gibt auch ein paar Cabins, Campingplätze und sogar Wanderwege, jetzt ist es allerdings zu spät dafür.
Aber es lohnt sich sicher, nochmal wiederzukommen, eine schöne Ecke. Dann muss man sich eine Cabin mieten und an so einem Tag wie heute nach einer Wanderung gemütlich am Kamin den Tag ausklingen lassen.

Nachdem wir diese 3000 Meter erreicht hatten, drehten wir an einer geeigneten Stelle und fuhren die ganzen Kurven wieder runter. Es fängt sogar schon an zu dämmern, gut, dass wir sind weiter gefahren sind, im Dunkeln und eventuell noch bei Glätte will man diese Strecke besser nicht fahren.

Wir checken in Safford ins Comfort Inn ein und bekommen ein schönes Zimmer. Nebenan steht eine Kirche mit Starbucks drinnen. Wir gehen aber trotzdem nicht hin, obwohl morgen Sonntag ist.

Am Abend fahren wir einen Ort wieder zurück und gehen ins Thatcher zum Denny’s. Was anderes finden wir nicht. Aber wir mögen das Essen beim Denny’s. Ich hatte nach dem Essen auch noch nie Beschwerden, das Steak ist lecker saftig und der Chicken Burger auch.

Wetter: Sonne und blauer wolkenloser Himmel, 13° in Fountain Hills, unterwegs 22°
Sights: Collidge Dam
Wanderungen: -
Abendessen: Denny’s, Thatcher
Hotel: Comfort Inn, Safford
Bewertung: gut +++
Bemerkung: